@kbeautyhouse.de
Gratis Tester
Schnelle Lieferung

Skincare Glossar Teil 1

Was sind eigentlich Derivate? Und was ist ein Mikrobiom? In der Hautpflege gibt es unzählige Begriffe, die oft ganz selbstverständlich verwendet werden, bei denen man aber nicht immer weiß, was genau sie bedeuten. Bei uns gibt es deshalb heute Teil 1 unseres kleinen Skincare Glossars, in dem wir häufig verwendete Begriffe aus der Hautpflege kurz und übersichtlich erklären, damit niemand mehr raten und Vermutungen anstellen muss. 

Derivat
In der organischen Chemie ist eine Substanz dann ein Derivat, wenn sie eine Struktureinheit besitzt, die in der funktionellen Gruppe der Stammverbindung ähnlich ist und ein Strukturelement dieser funktionellen Gruppe im gleichen Oxidationszustand enthält.
Für die Hautpflege bedeutet das wiederum, dass es zu einem Wirkstoff, wie beispielsweise Ascorbinsäure (Vitamin C) unterschiedliche Derivate gibt, die ähnlich aufgebaut sind und eine ähnliche Wirkung haben. Im Fall von Ascorbinsäure sind die Derivate oft stabiler, besitzen jedoch auch eine geringere Bioverfügbarkeit. Mehr zu Ascorbinsäure und ihren Derivaten im Speziellen erfährst du in diesem Artikel.
Zu den meisten Wirkstoffen in der Hautpflege gibt es somit Derivate, die oft einen Vorteil gegenüber dem ursprünglichen Stoff aufweisen, wie eben eine höhere Stabilität oder beispielsweise auch eine bessere Verträglichkeit.

INCI
INCI ist eine Abkürzung und heißt „International Nomenclature of Cosmetic Ingredients“, zu deutsch: „Internationale Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe“. Das bedeutet, dass die Begriffe für Inhaltsstoffe so genormt sind, dass wir sie alle in einer international vergleichbaren Form lesen können. Deshalb werden die meisten Stoffe auch nicht in deutscher Sprache gelistet, denn bei uns würde natürlich „Wasser“ mehr Sinn machen, als „Aqua“, aber damit bleibt es international. In der EU müssen die INCI Angaben auf jedem verkauften Produkt stehen, bzw abrufbar sein, auch bei Produkten, die aus Nicht-EU-Ländern importiert werden. Das betrifft somit auch uns mit den koreanischen Produkten, bei denen dann entweder ein Aufkleber hinzugefügt wird, oder aber die Produkte haben bereits eine INCI List, auch wenn sie nicht aus der EU stammen. Viele Nicht-EU-Hersteller deklarieren ihre Produkte somit mittlerweile freiwillig nach dieser Norm. Online kann man diese Inhaltsstofflisten natürlich auch abrufen. Wie genau man die Inhaltsstoffliste bzw INCI List richtig liest und worauf man dabei achten sollte, erfährst du hier in diesem Artikel.

Sebum
Als Sebum bezeichnet man das ölige Sekret, das unsere Talgdrüsen produzieren und das die Haut und das Haar geschmeidig hält, vor Feuchtigkeitsverlust und vor äußeren Einflüssen schützt. Produziert die Haut zu wenig Sebum, wird schuppig und rot, dann spricht man von trockener Haut. Bei einer Überproduktion an Sebum, bei dem die Haut sichtbar glänzt, spricht man von öliger Haut. 

Mikrobiom
Als Mikrobiom bezeichnet man die Gesamtheit aller Mikroorganismen, also Bakterien, Pilze, oder auch Viren, die sich auf einem Organismus ansammeln. Also alles, was einen als Menschen besiedelt, sei es im Darm, auf der Hautoberfläche etc. Je nachdem, wie das zusammengesetzt ist, kann sich das positiv oder negativ auf den Hautzustand auswirken. Wenn dieses Mikrobiom auf der Haut intakt und im Gleichgewicht ist, bildet es ein wirksames Schutzschild gegen äußere Einflüsse und auch gegen „schlechte“ Organismen, wie zum Beispiel gewisse Pilze oder Bakterien, die Hautprobleme hervorrufen können.
Übrigens kann sich das Hautmikrobiom an das anderer Menschen angleichen, wenn man zusammen lebt und viel zusammen ist, wie beispielsweise mit dem/der Partner*in. Das dauert jedoch im Schnitt ungefähr 6 Jahre. 

Prä- & Probiotika
Präbiotika sind Stoffe, die das Wachstum bestimmter Bakterien fördern. Probiotika hingegen enthalten lebensfähige Organismen, wie Bakterien oder Hefen. Beides kann sich sehr positiv auf das Mikrobiom der Haut auswirken und die Hautbarriere stärken, weshalb es mittlerweile tolle Produkte gibt, die diese Stoffe bzw Organismen enthalten.

Mehr zu den Vorteilen von Prä- und Probiotika in der Hautpflege, vor allem zu Milchsäurebakterien, gibt es hier in diesem Artikel.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.