Gratis Tester
@kbeautyhouse.de
Schnelle Lieferung

Skincare Kalender – So oft solltest du aktive Wirkstoffe anwenden

AHA, BHA, Retinol, Vitamin C – Bei der Fülle an aktiven Wirkstoffen in Skincare Produkten, die man laut Social Media am besten alle benutzen sollte, kann man zum einen schnell den Überblick verlieren und zum anderen stellt sich die Frage: Was verwende ich wann? Alles an einem Abend, abwechselnd, oder mit festem Plan? Wir haben heute einen exemplarischen Plan aufgestellt, wie oft du deine active Ingredients maximal verwenden solltest und was du am besten an aufeinanderfolgenden Abenden benutzt. Wichtig: Dieser Plan stellt das Maximum dar, das auch nur sinnvoll ist, wenn deine Haut die Produkte und Wirkstoffe gut toleriert und mit dem du auf keinen Fall in das ganze Skincare Thema einsteigen solltest.
Am Anfang genügt es, einmal die Woche chemisch zu peelen, oder Retinol zu verwenden, bis die Haut sich an die Wirkstoffe gewöhnt hat. Nur dann solltest du die Anwendungen steigern und wenn deine Haut dafür zu sensibel ist, solltest du es auf keinen Fall erzwingen. Manchmal ist weniger mehr, auch bei Skincare. 

Die richtige Morgenroutine – Hier ändert sich kaum etwas

Die Morgenroutine bleibt in den meisten Fällen gleich und wiederholt sich täglich. Das bedeutet, es wird hier jeden Morgen gleich oder ähnlich gereinigt. Für viele reicht ein Water Cleanse, anderen benutzen gerne einen Reinigungsschaum, oder nur dann ein Gel oder einen Schaum, wenn sie über Nacht ein Sleeping Pack auf der Haut hatten. Auch der Toner muss morgens nicht variieren und er sollte vor allem Feuchtigkeit spenden und die Haut beruhigen.
Beim Serum ist morgens Vitamin C besonders sinnvoll, wie beispielsweise das GOODAL Green Tangerine Vita C Dark Spot Serum. Das Serum mit 70% Jeju Green Tangerine Extrakt, der reich an natürlichem Vitamin C ist, hellt Altersflecken und dunkle Spots sanft auf. Bereits nach zwei Wochen regelmäßiger Anwendung kann ein sichtbarer Besserungseffekt in Sachen Falten, Unebenheiten und Teint erkennbar sein.
Ein gutes Vitamin C kann und sollte täglich angewendet werden und kann dann für einen besonders strahlenden Teint sorgen. Anschließend kann eine Tagespflege aufgetragen werden und auch hier muss morgens keine Variation rein. Wer einen Moisturizer hat, der gut für sie/ihn funktioniert, kann diesen ohne Probleme täglich anwenden.
Auch beim Sonnenschutz gilt: Mehr ist mehr und er sollte in jedem Fall täglich und in ausreichender Menge aufgetragen  werden!
Eine gute Morgenroutine ist also relativ simpel und verlangt nicht nach Variation. 

Abendroutine – Peeling, Retinol und Recovery 

Bei der Abendroutine sieht die Sache dann schon wieder ein bisschen anders aus, denn weder Retinol, noch chemische Peelings sollten täglich angewendet werden. Das kann die Hautbarriere schwächen und zu Unreinheiten, Entzündungen, Papeln, Trockenheit oder perioraler Dermatitis führen. Wie genau die Variation in der Abendroutine aussieht, ist sehr individuell, denn sie hängt von mehreren Faktoren ab. Zum einen spielt die Konzentration der active Ingredients eine wichtige Rolle, denn ein hochdosiertes Retinol oder chemisches Peeling verhält sich natürlich anders auf der Haut, als ein ganz niedrig dosiertes. Viele BHA oder AHA Toner sind für den täglichen Gebrauch gemacht, allerdings sollte man auch hier aufpassen, wenn zusätzlich ein Retinol angewendet wird und die Haut sollte zwischendrin einen „Day off“ bekommen. An diesem Tag werden keine active Ingredients angewendet und der Fokus liegt auf der Stärkung der Hautbarriere, wozu sich beispielsweise Ceramide sehr gut eignen. Außerdem hängt natürlich auch viel von der persönlichen Toleranz ab. Einige Menschen haben gar kein Problem damit, 3 mal die Woche chemisch zu peelen, für andere wäre das viel zu viel.
Kommen wir aber zum Plan: Für viele ist es sinnvoll und auch absolut ausreichend, Retinol, Peeling und Recovery abzuwechseln, also alles in einer festen Reihenfolge nacheinander zu benutzen und dann wieder von vorne zu beginnen. Montag Peeling, Dienstag Retinol und Mittwoch recovery und dann wieder von vorne. Wem das zu viel ist, der/die kann auch zwischen Peeling und Retinol noch einen Recovery Tag einlegen und sensible Hauttypen sollten vielleicht sogar zwei Recovery Tage machen, an denen die Hautbarriere gestärkt wird. Wovon wir generell abraten ist das gleiche active Ingredient in höherer Konzentration an mehreren aufeinanderfolgenden Tage zu verwenden. Also an zwei oder mehr Tagen stark chemisch zu peelen, zum Beispiel. Anders sieht es natürlich bei den schwächeren Produkten für den täglichen Gebrauch aus. Meist merkt man doch recht schnell, was die eigene Haut abkann und was nicht und im Zweifelsfall geht man hier lieber wieder einen Schritt zurück und benutzt Produkte wieder seltener, um die Hautbarriere zu schützen und die Haut nicht zu überfordern. 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
GOODAL Green Tangerine Vita C Dark Spot Serum GOODAL Green Tangerine Vita C Dark Spot Serum
Inhalt 0.03 Liter (800,00 € * / 1 Liter)
24,00 € *
COSRX AHA 7 Whitehead Power Liquid COSRX AHA 7 Whitehead Power Liquid
Inhalt 0.1 Liter (255,00 € * / 1 Liter)
25,50 € *
BENTON Aloe BHA Skin Toner BENTON Aloe BHA Skin Toner
Inhalt 0.2 Liter (99,00 € * / 1 Liter)
19,80 € *
It's Skin Power 10 Formula Q10 Effector "Wrinkle Witch" ITSSKIN Power 10 Formula Q10 Effector "Wrinkle...
Inhalt 0.03 Liter (663,33 € * / 1 Liter)
19,90 € *